Polizei

Als Polizist erleben Sie jeden Tag die Vorteile der ASTRID-Funktechnologie:

  • Ihr Team verfügt über ein eigenes Netz innerhalb des gemeinschaftlichen Netzes,
  • die Gesprächsqualität ist besonders gut und die Verbindungen sind blitzschnell,
  • Ihre Gespräche können nicht mehr abgefangen oder abgehört werden,
  • über die gemeinschaftlichen Gesprächsgruppen kommunizieren Sie problemlos mit anderen Diensten.

Effizienz & Sicherheit

Durch die Handlichkeit und einfache Benutzung der ASTRID-Funkgeräte, aber auch dank der optimalen Verfügbarkeit können Sie Ihre Einsätze effizienter durchführen. Neben Ihren festen Gesprächsgruppen können Sie bei besonderen Vorfällen oder Ereignissen auf lokaler, und wenn nötig auch auf nationaler Ebene, ganz einfach neue Gesprächsgruppen einrichten. Gleichzeitig sind auch Gespräche zwischen zwei einzelnen Funkgeräten möglich. Auf jeden Fall erhält jeder nur die Anrufe, die für ihn bestimmt sind.

ASTRID hat Geräte verschiedener Marken validiert, die somit in seinem Netz verwendet werden können. Diese Geräte verfügen über zahlreiche Funktionen, die den Funkverkehr vereinfachen. So können Sie vom Einsatzort aus kurze Statusberichte versenden und mit Ihrem ASTRID-Funkgerät auch Handynummern oder Festanschlüsse anrufen. Daneben bieten die ASTRID-Funkgeräte Ihren Teams im Einsatz mehr Sicherheit, da sie mit einer Nottaste ausgerüstet sind und sie außerdem Personen und Fahrzeuge lokalisieren können.

Zahlreiche Datenfunktionen

Die TETRA-Norm, auf der das ASTRID-System beruht, wird weltweit verwendet. Dadurch werden immer wieder neue Möglichkeiten geschaffen. Die Datenkommunikation über die ASTRID-Funkgeräte erleichtert Ihnen die Arbeit in der Zentrale und am Einsatzort erheblich. Sie können zum Beispiel über die Datenterminals nicht nur Berichte versenden, sondern auch Datenbanken abrufen, sodass Sie am Einsatzort über dieselben Informationsquellen verfügen wie im Polizeibüro.

Dispatching-Lösungen

Die Polizeidienste greifen heute ausschließlich auf die Dispatching-Lösungen von ASTRID zurück. Die provinzialen Leitstellen (IKZ) sind heutzutage aus dem Polizeialltag nicht mehr wegzudenken: Sie empfangen Notrufe aus ihrer Provinz und leiten diese an die zuständigen Dienste weiter, und sie unterstützen ihre Teams am Einsatzort. Dadurch wird bei den Einsätzen eine höhere Effizienz erzielt.

Viele Teams benötigen jedoch lokale Dispatching-Lösungen. Solche Lösungen bietet ASTRID mit seinen Line Connected Terminals (LCT). Dabei handelt es sich um Dispatching-Arbeitsstationen, die sich in der Meldezentrale der Polizeizone befinden und mit der provinzialen Leitstelle fernverbunden sind. Abhängig vom Modell stehen Ihnen verschiedene Funktionen zur Verfügung: Gesprächsgruppen verwalten, Daten eingeben, die Datenbanken der IKZ abrufen, Fahrzeuge oder Personen automatisch lokalisieren ...