Http-to-page

Http-to-page: Kann Paging noch schneller sein?

Http-to-page ist ein neues Zugangsverfahren zum ASTRID-Funkrufdienst. Der Vorteil liegt darin, dass dieses Verfahren wesentlich schneller ist.

Wie es funktioniert

Zwischen dem ASTRID-Funkrufnetz und dem Benachrichtigungsterminal (Computer) der jeweiligen Organisation wird über eine sichere Mietleitung (SDSL), ein Modem und eine Firewall eine Verbindung hergestellt. Die Funkrufmitteilungen werden dann über die Mietleitung zum ASTRID-Funkrufnetz und von dort zu den Funkrufempfängern weitergeleitet. Zwischen Versenden und Empfangen der Funkrufmitteilungen vergehen nur wenige Sekunden.

Was geschieht mit den anderen Zugangsverfahren?

Die beiden bisherigen Zugangsverfahren, d.h. über Funkgerät (SDS-to-page) und Telefon, bleiben erhalten. Organisationen, die http-to-page nicht verwenden, können weiterhin SDS-to-page nutzen, mit einem telefonischen Zugang als Back-up. Organisationen, die http-to-page hingegen verwenden möchten, können sowohl SDS-to-page als auch einen telefonischen Zugang als Back-up nutzen. Damit wird Http-to-page zum Basiszugangsverfahren.

Wie Sie das Verfahren nutzen können

Einige Anbieter von Benachrichtigungsterminals haben ihre Software bereits angepasst. Für die Anpassung der Benachrichtigungsterminals der Feuerwehr zeichnet dagegen die Nutzerorganisation selbst verantwortlich.

Mehr Infos? Wenden Sie sich an Steve.vancompernolle@astrid.be